Das Crowd4Cash Team stellt sich vor: Claudia Wolfers

Was ist deine Rolle bei Crowd4Cash?
Als Verantwortliche für Marketing & PR orchestriere ich die unterschiedlichen Werbemassnahmen. Mein erstes Projekt bei Crowd4Cash war die Entwicklung eines neuen Logos. Zusammen mit der neuen Brand Strategy haben wir dann step by step die unterschiedlichen Werbemassnahmen wie z. B. Bannerkampagnen, Folder, Social Media Aktivitäten entwickelt. Dabei geht es in der Aussage bei Crowd4Cash immer um die Realisierung eigener Ideen. Ich denke, dieser Gedanke ist ein essentieller Treiber eines jeden. Jeden Tag aufs Neue.

Was hat dich bewogen dich ins Abenteuer Crowd4Cash zu stürzen?

Ganz ehrlich? Unser erstes Job-Interview fand in einem Cafe in Sihlcity statt. Das fand ich schon sehr ungewöhnlich. Und Ungewöhnliches finde ich spannend. Letztendlich war es aber das Team, die mich mit ihrer Begeisterung für das Crowdlending und den Aufbau der Marke Crowd4Cash mitgerissen haben. Man hat nicht so oft die Möglichkeit, eine Marke von Beginn an mitzugestalten.

Warum ein Startup?

Über 20 Jahre habe ich in Werbe- und Digitalagenturen verbracht – da ist Startup mit all seinen guten und weniger guten Seiten ein Dauerzustand. Ich bin kein Konzern-Typ. Ich liebe flexible Strukturen, schnelle Abstimmungswege und unkonventionelle Herangehensweisen. Ein Startup ist meist spannend und man kann viel mehr bewegen, als in einem etablierten Unternehmen. Oftmals sind auch die Kollegen cooler. :)

Was unterscheidet Euer Team von anderen Teams?
Spontan, schnell, immer bereit auch aussergewöhnliche Ansätze zu verfolgen, pragmatisch, zielorientiert – jeder hat seine Kernkompetenzen, die er einbringt und die auch entsprechend respektiert werden. Wir verlieren keine Energie für Kompetenzgerangel.

Bist Du ein digitaler Nomade?

Gibt man mir einen Stromanschluss und einen guten Kaffee bin ich zufrieden. Ich kann überall arbeiten; auch virtuelle Teams sind für mich kein Novum.  

Welchen Stellenwert wird Crowdlending in der Zukunft einnehmen?

Uber und Airbnb haben es bereits vorgemacht, wie die Welt aussieht, wenn sich Menschen die etwas haben mit Menschen, die etwas brauchen vernetzen. Ich habe ab 1998 eine Digitalagentur mit aufgebaut. Da war uns noch nicht klar, was genau alles kommen wird. Fakt ist, dass sich die Welt in sehr kurzer Zeit eklatant verändert hat. Klassische Institutionen werden es zukünftig immer schwerer haben, den Preis für ihre Dienstleistung zu fakturieren. Daher glaube ich ganz fest an Crowdlending. Ich brauche Geld – Du hast Geld. Was liegt da näher, den Austausch über eine Digitale Plattform zu erledigen.

Crowdlending

Crowd Lending ist bekannt aus

20 Minuten logo
Finanz logo
Tages Anzeiger logo

Für einen Auszug des Artikels klicken Sie bitte auf die entsprechenden Logos

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Durch den weiteren Besuch dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen